Das ideale Alter für professionelle Babyfotos - Diese Dinge sollten Sie beachten!


Endlich ist es da! Ihr Baby liegt friedlich in Ihren Armen und Sie können sich kaum sattsehen an diesem kleinen Wesen, das erstaunlicherweise vor kurzem noch in Ihrem Bauch war. Jeden Tag entdecken Sie etwas ganz Neues an Ihrem Kind. Kein Wunder, denn nie mehr wird sich Ihr Baby so schnell entwickeln wie im ersten Lebensjahr.

Sie möchten den Moment festhalten - diesen und all die anderen schönen Momente, die noch auf Sie warten? Viele Eltern wünschen sich professionelle Babyfotos, um alle Erinnerungen an diese besondere Zeit einzufangen. Aber welches Alter eignet sich am besten für ein Babyshooting?

Wollen Sie den Rat einer erfahren Babyfotografin? Voilà - hier verrate ich Ihnen einige wichtige Punkte, die Sie bei Ihrer Entscheidung bedenken sollten.

Neugeborenen-Fotos: Der Zauber der ersten Tage

So unfassbar klein und zerbrechlich wie in den ersten Tagen sind Babys nur ganz kurz. Kein Wunder also, dass sich viele Eltern für Fotos kurz nach der Geburt entscheiden. Dennoch sollten Sie bei der Wahl des richtigen Zeitpunkts einige Dinge beachten.

Die ersten 10 Lebenstage Ihres Babys sind ideal für Fotoaufnahmen, zumindest wenn Sie Ihr Kind friedlich schlummernd in einem Weidenkörbchen oder auf Papas Unterarm fotografieren möchten. Danach wird ihr Kind von Tag zu Tag aktiver. Es fängt an zu strampeln und seine Umgebung mehr wahrzunehmen. Auch die häufig auftretende Neugeborenen-Akne zeigt sich in der Regel erst ab der zweiten Lebenswoche.

Übrigens: Ein Baby wird Ihr Leben auf den Kopf stellen und zwar gründlich. Ärgern Sie sich also nicht, wenn nicht alles nach Plan läuft. Mama und Baby sollten fit sein für professionelle Babyfotos.

2 bis 3 Monate: Hallo, da bin ich!

„Ich hab dich sooo lieb“ – Schmusen und kuscheln sind für Ihr Baby in dieser Zeit das Größte. Die meisten Kinder sind im Alter von rund 3 Monaten ganz verrückt nach Mama und Papa. Aus dieser innigen Zweisamkeit ergeben sich wunderbare Familienfotos. Viele Babys können in der Bauchlage schon für einige Zeit ihr Köpfchen heben. Auch das ist ein beliebtes Fotomotiv!

Mit der großen Liebe zu den Eltern kommt leider oft auch die Angst vor Fremden – insbesondere vor der eigentlich so netten Fotografin mit der großen Kamera. Auch laute und unbekannte Geräusche machen den Babys in dieser Lebensphase oft Angst. Da kann schon ein gutgemeintes Quietsche-Entchen zu dicken Tränen führen.

6 bis 8 Monate: Kleine Energiebündel

„Kuck Kuck – Da ist die Mama!“ In keinem anderen Alter ist es so einfach Babys zum Lachen zu bringen. Die meisten Kinder quietschen vor Freude, wenn Mama hinter ihren Händen verschwindet und völlig unerwartet wieder auftaucht. Eine wunderbare Zeit um professionelle Fotos von Ihrem Baby zu machen und die Persönlichkeit Ihres Kindes einzufangen. Die kleinen Energiebündel lieben es für die Kamera zu posieren und die Angst vor Fremden ist in der Regel kein Thema mehr. Sie können meist noch nicht Laufen und somit ist die „Fluchtgefahr“ während des Shootings relativ gering. Okay, diese Zeit hat natürlich auch so Ihre Tücken. Denn die Weltendecker halten sich selten an die Regeln. Da kann es vorkommen, dass Ihr Baby spontan seine Finger in der Puddingschüssel vergräbt oder sich voller Begeisterung Mamas Sonnenhut übers Gesicht zieht. Wetten, das könnten Ihre absoluten Lieblingsbilder werden?

Mein Fazit als Babyfotografin ist eindeutig. Ganz egal für welches Alter Sie sich letztendlich entscheiden, jede Zeit mit Ihrem Baby ist es wert festgehalten zu werden!

Konnte ich Sie für professionelle Fotos von Ihrem Baby begeistern? Dann nehmen Sie gerne mit mir Kontakt auf oder werfen Sie einen Blick in meine Galerie. Dort finden Sie viele Inspirationen für Ihr ganz persönliches Babyshooting.

Ihre Britta Zupancic

Die Babybildermacherin 

Familienfotografie in Hamburg und Berlin
Ich biete: Babyfotografie, Schwangerschaftsfotografie, Babyfotos, Familienfotos, Kinderfotos, Babybauchfotos, Schwangerschaftsfotos, Neugeborenenfotografie

Using Format